Hier sind nur einige von vielen Folgen:

  1. Verlust der ungetrübten Gemeinschaft mit Gott.
  2. Wenn keine Vergebung erfolgt, Trennung von Gott.
  3. Beeinträchtigung des Verstandes.
  4. Der physische Tod: "Der Lohn der Sünde ist der Tod" (Römer 6,23).
  5. Der Zwang zu schlechten Taten.
  6. Die Plage eines bösen Gewissens.
  7. Die soziale Unordnung, Kriege, Krankheit, Kummer, Leid; und vor allem liegt, seit der erste Mensch in Sünde gefallen ist,
  8. der Zorn Gottes auf dem Menschengeschlecht (lies 1. Mose 3 u. 4; Epheser 2,2-3).

Ewiger Tod ist Existenz ohne Gott, im Zustand der Verdammnis, in der Hölle. Ewiges Leben ist ein Dasein mit Gott, in einem Zustand der Herrlichkeit, im Himmel, dem Wohnort Gottes. Gott möchte jeden Menschen zu sich in den Himmel holen. Dazu muss jeder zu seinem Sohn Jesus Christus kommen und um Vergebung seiner Sünden bitten.

Quelle: Ihre Fragen - Gottes Antwort
Rudi Joas - Missionswerk Heukelbach
www.missionswerk-heukelbach.de

 


 

Ein paar persönliche Gedanken zu dieser Frage...

Nachdem Gott alles geschaffen hatte, lesen wir bei Genesis:
"Und Gott sah alles, was er gemacht hatte; und siehe, es war sehr gut. 1. Mose 1,31

... alles war sehr gut !
Welche Wirklichkeit umgibt uns aber heute -
was ist aus uns Menschen geworden ??? ....
Gewalt, Krieg, Krankheit, Depressionen, Ziellosigkeit, Kindesmissbrauch, Vergewaltigung, Mord, Diebstahl, Betrug, Neid, Eifersucht, Krankheit, Verleumdung, Zwietracht, Hass, Missgunst, Abhängigkeiten, Selbstmord, Intriegen, Mobbing, Geiz, Mord an Ungeborenen, Selbstsucht,......

Gott gibt uns in seinem Wort folgenden Befund:
»Es ist keiner gerecht, auch nicht einer; es ist keiner, der verständig ist, der nach Gott fragt. Sie sind alle abgewichen, sie taugen alle zusammen nichts; da ist keiner, der Gutes tut, da ist auch nicht einer! Ihre Kehle ist ein offenes Grab, mit ihren Zungen betrügen sie; Otterngift ist unter ihren Lippen; ihr Mund ist voll Fluchen und Bitterkeit, ihre Füße eilen, um Blut zu vergießen; Verwüstung und Elend bezeichnen ihre Bahn, und den Weg des Friedens kennen sie nicht. Es ist keine Gottesfurcht vor ihren Augen
Römer 3,10-18

Stellen wir uns diesem Befund und sehen wir den Tatsachen ins Auge!
Die Sünde des Menschen ist die Ursache für alle Ungerechtigkeit - für alle Not und alle Krankheit in dieser Welt! Der Mensch hat sich durch die Sünde bzw. durch seine Rebellion gegen Gott selbst in diese schlimme Lage gebracht - WIR selbst haben jene Umstände geschaffen, an welchen wir in dieser Welt so oft verzweifeln und an welchen die meisten letztlich auch ewig verloren gehen!

Aber Gott hat in seiner Barmherzigkeit einen möglichen Ausweg für uns geschaffen ...
JESUS CHRISTUS hat die Sünden dieser Welt auf sich genommen, und hat auf Golgatha die gerechte Strafe für alle Schuld bezahlt....
... er ist das Sühnopfer für unsere Sünden, aber nicht nur für die unseren,
sondern auch für die der ganzen Welt
. 1. Johannes 2,2

Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt; und jeder, der lebt und an mich glaubt, wird in Ewigkeit nicht sterben. Glaubst du das?
Johannes 11,25-26