Überhaupt nicht. An keiner Stelle in der Bibel wird davon berichtet, dass es noch eine so genannte "Zwischenstation" gibt, die als Reinigungsphase bezeichnet werden könnte. Nach dem Tod sind die Würfel für Zeit und Ewigkeit gefallen! Die Bibel kennt dann nur noch zwei Ergebnisse: gerettet oder verloren! "Und so gewiss es den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht" (Hebräer 9,27). Jetzt ist die Zeit für Sie, die Weichen für die Ewigkeit richtig zu stellen, denn was morgen sein wird, wissen Sie nicht.

Quelle: Ihre Fragen - Gottes Antwort
Rudi Joas - Missionswerk Heukelbach
www.missionswerk-heukelbach.de

 


 

Ein paar persönliche Gedanken zu dieser Frage...

Denn es ist kein Unterschied; denn alle haben gesündigt und verfehlen die Herrlichkeit, die sie vor Gott haben sollten, so dass sie ohne Verdienst gerechtfertigt werden durch seine Gnade aufgrund der Erlösung, die in Christus Jesus ist. Ihn hat Gott zum Sühnopfer bestimmt, [das wirksam wird] durch den Glauben an sein Blut, um seine Gerechtigkeit zu erweisen, weil er die Sünden ungestraft ließ, die zuvor geschehen waren, als Gott Zurückhaltung übte, um seine Gerechtigkeit in der jetzigen Zeit zu erweisen, damit er selbst gerecht sei und zugleich den rechtfertige, der aus dem Glauben an Jesus ist.
Römer 3,22-24

In den Himmel kommt man NICHT durch das Fegefeuer hindurch, sondern durch die Reinigung im Blut des Lammes - unzwar noch in diesem Leben!
Das geschieht indem wir umkehren, all unsere Sündenschuld in REUE vor IHM bekennen und diese bedecken lassen durch sein Blut - durch den Glauben an sein Opfer, und IHN als unseren HERRN annehmen und IHM folgen!

Und einer von den Ältesten ergriff das Wort und sprach zu mir: Wer sind diese, die mit weißen Kleidern bekleidet sind, und woher sind sie gekommen? Und ich sprach zu ihm: Herr, du weißt es! Und er sprach zu mir: Das sind die, welche aus der großen Drangsal kommen; und sie haben ihre Kleider gewaschen, und sie haben ihre Kleider weiß gemacht in dem Blut des Lammes.
Offenbarung 7,13-14

Wer sagt oder glaubt, er müsse zur Läuterung seiner Sünden nach seinem Tod noch in ein "Fegefeuer", der bezeugt damit seinen Unglauben an die völlige Reinigung von Sünden durch Jesu Blut(!), weil er damit sagt - dass das Opfer Jesu ihn NICHT völlig reinigen konnte von seine Schuld! Die Bibel nennt das UNGLAUBEN!

Die Lehre von Fegefeuer führt daher die Menschen nicht nur in die Irre, sondern verlästert darüber hinaus auch das Wort Gottes, weil sie der zentralen Aussage des Evangeliums völlig widerspricht!

Mehr zu diesem Thema auch hier : Die kath. Lehre vom Fegefeuer